Schulprofil

Wir holen Ihre Kinder genau da ab, wo sie sind und geleiten sie in eine erfolgreiche Zukunft!

Die Realschule plus am Ebertpark bietet Ihren Kindern wie keine andere Schule in Ludwigshafen die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln, in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern, die Stärken Ihrer Kinder zu erkennen und gemeinsam einen erfolgreichen Weg in die Zukunft zu bestreiten.

Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit

Die Realschule plus am Ebertpark ist eine Realschule in integrativer Form. Schülerinnen und Schüler werden länger gemeinsam unterrichtet. Die Schule bietet differenzierte Lernangebote für Schüler unterschiedlicher Begabungen und Neigungen.
Das systematische Fordern und Fördern ist der pädagogische Leitgedanke, der auch Chancen und Aufstiegsmöglichkeiten eröffnet. Die Entscheidung für eine Schullaufbahn bleibt länger offen.

Das Profil unserer Realschule plus

In den Klassenstufen 5 bis 7 verbleiben die Schüler weitgehend im Klassenverband. In klasseninternen Lerngruppen werden die Kinder entsprechend ihrer Möglichkeiten unterrichtet und gefördert. Die Eltern erfahren regelmäßig, auf welchem Leistungsstand ihr Kind lernt und arbeitet. Die Betreuung erfolgt jeweils durch zwei Klassenlehrer. Die neuen Wahlpflichtfächer beginnen in der Klassenstufe 6 mit einer grundlegenden beruflichen Orientierung. Französisch ist als zweite Fremdsprache möglich. In den Kernfächern Englisch und Mathematik gibt es ab Klassenstufe 7 erstmals Leistungskurse. Erst ab Klassenstufe 8 wird in Klassen mit dem Profil Berufsreife (wöchentlicher Praxistag) und dem Profil Qualifizierter Sekundarabschluss I getrennt. Die Ersteinstufung erfolgt auf Wunsch der Eltern unter Berücksichtigung der Leistungen. Jeweils zum Schulhalbjahr ist ein Wechsel möglich. Die Klassenkonferenz entscheidet auf der Grundlage des Notenbildes und der Arbeitshaltung.

Mögliche Abschlüsse

Der Qualifizierte Sekundarabschluss I wird nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse erreicht. Ein Übergang in die gymnasiale Oberstufe oder die Fachoberschule ist beim Erreichen bestimmter Leistungen möglich. Der Abschluss der Berufsreife wird nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 9 erreicht und ermöglicht einen Übergang in die weiterführenden Berufsbildenden Schulen (Berufsausbildung oder Berufsfachschule).

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Die Schwerpunkte werden systematisch, fächerübergreifend – und auf die jeweilige Klassenstufe abgestimmt – besonders gefördert. Die Schulsozialarbeit und ein Netzwerk aus außerschulischen Partnern sind eingebunden.

 

  • Förderung des Lese- und Textverständnisses
  • Methoden-, Team- und Kommunikationstraining
  • Stärkung der Medienkompetenz (vertiefte informationstechnische Bildung auch mit Laptops und interaktiven Whiteboards, Film- und Jugendmedienschutzprojekte)
  • Berufsorientierung und Berufsfindung mit wöchentlichem Praxistag im Berufsreife-Profil, reguläre Praktika im Profil der Sekundarstufe I
  • In Stufe 7-9 Unterstützung bei der Berufsorientierung durch Berufslotsen und den Berufseinstiegsbegleiter
  • Förderung sozialer Kompetenzen zur Stärkung der Persönlichkeit und Präventionstraining
  • Förderkonzept für Schüler mit Migrationshintergrund und Eingliederungslehrgang / Sprachvorkurs