Wahlpflichtfächer

Der Wahlpflichtfachbereich ist ein wesentlicher Bestandteil an unserer Realschule plus.

So wird neben den Kernfächern
Französisch,
Wirtschaft und Verwaltung (WuV),
Technik und Naturwissenschaften (TuN) sowie
Hauwirtschaft und Soziales (HuS)
zusätzlich das schuleigene Wahlpflichtfach
IBO (Informatische Bildung und Berufsorientierung) angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler entscheiden zunächst am Ende der 5. Klasse, ob sie

  • Französisch verpflichtend von der 6. Klasse bis zum Ende ihrer Schulzeit wählen
    oder
  • am Orientierungsprogramm der restlichen Wahlpflichtfächer im 6. Schuljahr teilnehmen.

Schülerinnen und Schüler, die sich für das Orientierungsprogramm entscheiden, durchlaufen die Wahlpflichtfächer WuV, TuN, HuS und IB (Informatische Bildung) für jeweils ein Viertel des Schuljahres.

Am Ende der 6. Klasse entscheiden sie sich für ein Fach (WuV oder TuN oder HuS), in dem sie bis zum Ende ihrer Schulzeit unterrichtet werden.

Ab Klasse 7 werden alle Schülerinnen und Schüler zusätzlich im schuleigenen Wahlpflichtfach IBO unterrichtet.

In diesem Fach sollen wichtige Kenntnisse im Bereich der informatischen Bildung (EDV, Umgang mit dem Computer, Office- Anwendungen, Internetsicherheit etc.) vermittelt werden. Diese Kenntnisse spielen heutzutage eine immer wichtigere Rolle, vor allem im Berufsleben.

Des Weiteren sollen die Schülerinnen und Schüler in diesem Fach auf ihr Berufsleben vorbereitet werden und die nötige Unterstützung bei der Berufsfindung durch die Lehrkräfte und außerschulische Partner erhalten.

Ab der 8. Klasse wird dies durch den Praxistag der Berufsreifeklassen unterstützt und intensiviert.

Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)

Im Fach Hauswirtschaft und Sozialwesen, kurz HuS genannt, können die Schülerinnen und Schüler umfassende Kompetenzen des Alltags erwerben.

Das theoretische Wissen wird an praktischen Beispielen umgesetzt.

Zu den Fachinhalten gehören neben den Grundkenntnissen einer modernen Haushaltsführung Themenbereiche wie:

  • Hygiene
  • Ernährungslehre
  • Ernährungskrankheiten
  • Wäschepflege
  • Wohnen
  • Einkauf und Finanzverwaltung
  • Energieeinsparungen im Haushalt
  • Müllvermeidung
  • Gestaltung des Familienlebens
  • und vieles mehr.

Technik und Naturwissenschaften (TuN)

  • Förderung von technischem Denken und finden technischer Lösungsansätze
  • Von der Idee zum Gegenstand (Planen und Herstellen von Gegenständen)
  • Technisches Zeichnen
  • Berechnung von Material und Herstellungskosten
  • Arbeiten mit verschiedenen Materialien (Holz, Metall, und Kunststoffe)
  • Technisches Experimentieren
  • Sachgerechter Umgang mit Werkzeugen (Sicherheits-/ Ordnungsregeln)
  • Ökologischer und ökonomischer Umgang mit Materialien und Rohstoffen
  • Wo kommen die Werkstoffe her?

Wirtschaft und Verwaltung (WuV)

  • Richtig Wirtschaften im Privathaushalt
  • Vergleichen von Produkten und Anbietern
  • Konsumgewohnheiten hinterfragen
  • Kalkulation von Preisen: Wodurch werden Preise beeinflusst?
  • Eigene Bedürfnisse ermitteln und für Konsum- und Sparentscheidungen nutzen
  • Kritische Betrachtung von Werbung
  • Verwendung des Taschengeldes
  • Verkaufsstrategien und Schuldenfallen kennenlernen

Französisch

  • Im Fach Französisch lernen die Kinder, sich in einer der Weltsprachen zu verständigen.
  • Die Schüler lernen zu sprechen und zu schreiben.
  • Das Fach Französisch ermöglicht einen leichteren Übergang ins Gymnasium.
  • Voraussetzung ist eine Begabung für Fremdsprachen und Interesse an anderen Kulturen.